Rostbeschleuniger selber herstellen?

Aktualisiert: 17. Juni

Bis dass der Rost uns scheidet?

Rostbeschleuniger, Rost, Zaun, Sichtschutz
Alte Liebe rostet bekanntlich nicht – im Gegensatz zu Corten.

«Wie funktioniert das Ding mit dem Rost schon wieder…?»

Diese Frage hören wir häufig von Kunden, die sich einen Sichtschutz in Garten oder Terrasse wünschen. Die Antwort steht auch in unseren neu erstellten Fragen und Antworten.

By the way: falls Ihnen eine Frage auf der Seele brennt, deren Antwort dort nicht gelistet ist: bitte Mail an Lö Scheff.


Nun aber zum Cortenstahl. Oder einfach Corten.

Corten ist zunächst noch nicht rostig. Die Patina bildet sich erst im Lauf der Zeit. Sie haben nun zwei Möglichkeiten, je nach dem, welcher Typ Sie sind.


Die gemütliche Version

Sie können einfach die Zeit für sich arbeiten lassen. Cortenstahl bildet in den ersten Wochen auf der Oberfläche eine schützende Patina und damit eine vollständig entfaltete Rostoptik mit dem warmen Effekt von schön gealtertem Eisen.


Die Turbo-Version

Sie benutzen unseren Rostbeschleuniger, um den Rostvorgang zu beschleunigen. Den Rostbeschleuniger erhalten Sie bei unserer Lieferung und setzen ihn wie folgt ein:

  • Zunächst entfernen Sie auf der Sichtschutzwand mögliche Verunreinigungen wie z.B. Ölreste mit Spülmittel/Haushaltreiniger und Haushaltsschwamm und spülen mit Wasser nach.

  • Den Inhalt des Beutels (60 g Rostbeschleuniger) in einer Kunststoffsprühflasche mit 1/2 Liter Wasser auflösen und einmalig vollflächig aufsprühen und trocknen lassen.

  • Anschliessend mehrmalig mit Wasser abwaschen und zwischendurch trocknen lassen. Die Rostpatina entsteht durch den Prozess nass – trocken – nass – trocken usw.

  • Wenn nach mehrmaligem Bespritzen mit Wasser auf der Platte einige Flächen noch nicht angerostet sind, diese noch einmal mit dem Rostbeschleuniger besprühen.

  • Wichtig: Den Rostbeschleuniger nur so oft wie nötig verwenden, da dieser sonst zu tief eindringt und dadurch später möglicherweise Rostschichten abblättern könnten.

  • Anwendung des Rostbeschleunigers nur auf trockener Platte! Lesen Sie dazu auch unseren Blog über Cortenstahl. Falls Sie zusätzlichen Rostbeschleuniger benötigen, können Sie diesen gratis per E-Mail bestellen.

Rostbeschleuniger aus Eigenproduktion

Unseren Rostbeschleuniger stellen wir selbst her. Ein Säckli zu 60 Gramm, das für 1/2 Liter reicht, besteht aus 21% N Ammoniumstickstoff / 24% S wasserlöslicher Schwefel (Gefahrstoffgruppe C). Mit anderen Worten: der Rostbeschleuniger besteht quasi nur aus Dünger!


Natürlich könnte man Cortenstahl auch mit Essig- oder Salzsäure quälen bzw. zum rosten bringen. Aber davon raten wir dringend ab!


Haben wir Licht ins Dunkel gebracht?

Wenn nicht, bitte kontaktieren Sie uns!

079 618 00 18

ray@taaroa.ch

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen